Hier finden Sie mich

Jasper Janke
De-Bary-Str. 18
60320 Frankfurt am Main

Kontakt

Telefon:  +49 17621508525

E-mail: jasper.janke@gmx.de

 

Messer-Shop
Messer-Shop
Handgeschmiedete Messer
Handgeschmiedete Messer

Damaszener Messer

Damaszener Stahl kann dabei sowohl als Schweißdamast, wie auch als Wootz verwendet werden. Der Schweißdamast war bereits den Normannen, Römern, Franken und natürlich den Samuraikämpfern bekannt. Er wird besonders gerne für die Samuraischwerter verwendet und zeichnet diese durch besondere Formen und Muster aus, die auf der Oberfläche der Klingen entstehen. Der Wootz-Klingenstahl dagegen wurde schon von den Indern und Persern zur Herstellung von Degen und Säbeln verwendet. Die Tradition des Damaszener Stahls und damit auch der Damaszener Messer sind somit besonders alt.

Damit die Damaszener Messer überhaupt entstehen können, muss natürlich zunächst der Damaszener Stahl hergestellt werden.

Seinen Namen erhielt er übrigens von der Stadt Damaskus, in der im Mittelalter sowohl mit dem Stahl selbst, als auch mit Waffen, die aus ihm hergestellt wurden, gehandelt wurde. Damit Damaszener Stahl entstehen kann, werden hartes und weiches Eisen im Verbund eingesetzt. Dadurch gelingt es, eine unglaubliche Schärfe, aber auch eine besonders große Härte zu erreichen, ohne dass das Damaszener Messer sofort zerbricht. Der Damaszener Stahl entsteht also aus harten und weichen Stahlsorten.

Diese wiederum werden zu einem speziellen Gefüge zusammengesetzt, wobei eingeschlossene Atome die Merkmale des Stahls beeinflussen. Auch Hitze und Kälte können die Materialeigenschaften beeinflussen.

Um die Damaszener Messer herzustellen, wird der Damaszener Stahl zunächst damasziert. Hierbei spricht man auch vom Ätzen, wodurch eine Maserung auf der Klingenoberfläche entsteht. Zudem kommt eine spezielle Schlifftechnik zum Einsatz. Ebenfalls sehr beliebt, aber auch sehr aufwändig, ist das Falten des Damaszener Stahls.

Hierbei werden die Stahlsorten zunächst bis zum Glühen erhitzt, anschließend zu einem flachen Körper geschmiedet und sowohl längs, als auch quer geteilt. Diese geteilten Stahlkörper werden aufeinander gelegt und erneut verschmiedet, so dass eine Vielzahl von Schichten entsteht. Durch das Falten wird die besondere Schärfe und Härte der Damaszener Stahlmesser hervorgerufen. Dabei weisen japanische Kochmesser aus Damaszener Stahl bis zu 1.000 Lagen auf, so dass klar wird, wie aufwändig die Fertigung ist.

Die höchste Veredelung wird ebenfalls erst durch das Falten erreicht. Einige Funde seltener und historischer Klingen können sogar mehr als eine Million Lagen Stahl aufweisen.Verwendung der Damaszener Messer

Der Damaszener Stahl wurde ursprünglich für Schwerter und Degen eingesetzt. Heute werden aus Damaststahl japanische Kochmesser gefertigt. Sie zeichnen sich durch eine besondere Schärfe aus, die das Schneiden frischer Zutaten besonders einfach gestaltet. So werden unter anderem Sushimesser aus Damaszener Stahl gefertigt. Bestimmte Musterungen lassen sich auf den Schneiden der Damaszener Messer nach dem Polieren erkennen, die ein Garant für die aufwändige Fertigung sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Handgeschmiedete Messer